11. November 2013 artworkx

Urlaub in Norwegen

NORWEGEN
Das Land der Trolle.

Eine kleine Tour durch Norwegen. Wir besuchten einen Freund der in Norwegen Lillehammer studierte. Ich konnte es gleich mit meinem größten Ziel verbinden – Die Trolltunga zu besteigen! Eine unglaubliche Aussicht!

Norwegen

Norway_travel_student_21

Oslo

Ein Komillitone absolvierte sein Praxissemester in Lillehammer, das war für uns die beste Möglichkeit günstig durch Norwegen zu reisen. Ich hatte nur eine Bedingung falls ich Ihn beuschten sollte – Ich will zur Trolltunga! Wir buchten einen günstigen Flug von Frankfurt nach Oslo. Bei Sixt Car-rental haben wir uns einen kleinen Audi A3 gemietet, über Brose bekam ich noch 40 % Rabatt. Das Auto konnten wir direkt am Flughafen abgeben.
Es ging los, der Flug dauerte gerade mal 2 Std. nach Oslo. Mal etwas anderes als nach Australien zu fliegen. Wir merkten gleich das wir in Skandinavien sind, die Preise waren etwas erschreckend, auch ein Cheesburger in Burgerking began bei 3€. Die ersten Tage waren sehr regnerisch und wir beschlossen uns so schnell wie möglich weiter nach Lillehammer zu fahren. Trotzdem haben wir uns in Oslo noch einige Sehenswürdikeiten wie den Vigelandpark mit 212 Skulpturen aus Bronze und Granit oder das Operahouse Oslo besucht. Am nächsten Tag ging es früh mit dem Zug nach Lillehammer.

Norway_travel_student_01

Norway_travel_student_02

Norway_travel_student_03

Norway_travel_student_04

Norway_travel_student_05

Norway_travel_student_06

Norway_travel_student_07

Norway_travel_student_08

Norway_travel_student_09

Lillehammer

Bei unserer Ankunft in Lillehammer wurden wir von unsern Freund abgeholt. Wir zogen mit in sein kleines Studentenheimzimmer und verbrachten dort die nächsten Tage. Er zeigte uns Lillehammer und seine Uni. Nach ein paar Tagen wollten wir mehr von Norwegen sehn und der Wetterbericht sagte uns “Fahrt sofort los”. Gleich am nächsten morgen packten wir unsere Sachen, tankten das Auto voll und los ging die fahrt. Der Preis für 1l Benzin lag glaube ich bei 2,60€. Wir sind nicht wirklich schnell voran gekommen da überall eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h war. Auf der fahrt blieben wir an vielen schönen kleinen Orten stehen und waren von der Landschaft begeistert. Mit Fähren über Fjorde und in Tunnel durch die Meere.

Norway_travel_student_10

Norway_travel_student_11

Norway_travel_student_12

Norway_travel_student_13

Trolltunga

Wir erreichten unser Ziel in Odda am Sørfjord – TROLLTUNGA ! Es war ein Tag vor meinem 22. Geburtstag. Wir suchten uns eine Unterkunft und fanden ein Preiswertes Hostel in dem wir ein eigenes Zimmer zu 3. hatten. Um 00:00 Uhr wurde ich mit vielen Dingen überrascht! Geburtstagsmuffin mit Kerzen, ein Polfilter für meine Kamera und natürlich auch mit einem schönen Geburtstagslied! Dann hieß es schnell schlafen, denn morgen steht eine sehr anstrengende lange Wanderung vor uns!

Norway_travel_student_23

Norway_travel_student_24

Norway_travel_student_25

Der Aufstieg zur Trolltunga. 05:00 Uhr morgens der Wecker klingelt, abfahrt kurz vor 06:00 Uhr. Ankunft Parkplatz, es ist dunkel und neblig. Wir warfen den letzten Blick auf die Karte und los gings. Es gab zwei wege. Einen verbotenen kurzen Weg und einen legalen langen Weg. In der Regel nehmen alle den Weg über die Schienen, ca. 2500 alte schmale Holzstufen ging es nach oben. Es war dunkel und jeder hatte nur ein paar Stufen sicht. Ein Fuß nach dem anderen, es wurde langsam Hell und wir waren noch lange nicht oben. Wir mussten mehrere Pause bis nach oben einlegen. Als wir dachten wir sehen das Ende, war gerade mal die hälfte geschafft. Doch nach ca 2. Std sind wir oben angekommen und wussten jetzt beginnt erst die richtige Wanderung. Es ging durch die Berge, auf und ab mit vielen schwierigen Etappen. Die Aussicht und Landschaft wurde immer schöner. Nach ca. 6 weiteren Stunden erreichten wir unser Ziel, die Trollenzunge. Ein unbeschreiblicher Ausblick, wir schossen Bilder ohne Ende, was der Akku und die Speicherkarte hält. Jeder saß auf der Trollenzunge die ca. 10 Meter lange ist und die sich mit einer Höhe von fünf Metern an ihrem Beginn bis auf wenige Zentimeter an der Spitze verjüngt. Der Felsvorsprung befindet sich rund 700 Meter über dem künstlich angelegten Stausee Ringedalsvatnet.

Gegen 15:00 Uhr wussten wir das wir uns langsam auf den Rückweg machen mussten. Da der Weg nicht zu unterschätzen ist und es zwischen 7:00 Uhr und 8:00 Uhr dunkel wird. Nach diesem tollen Ausblick hatte keiner mehr lust auf den Rückweg, jegliche motivation war verloren. Wir kamen wieder im letzten Tal an, von dort aus gingen die Treppen wieder nach unten. Das war der schwierigste Teil der Wanderung jeder war am Ende seiner Kräfte und man musste die ganze Zeit nach unten schauen, nicht zu vergleichen mit dem Aufstieg. Doch Ende gut alles gut jeder ist sicher und heil unten angekommen. Wir waren mehr als erschöpft. Wir holten uns noch was zu essen und fuhren direkt ins Hostel zurück. Es war mit Abstand ein unvergesslicher und einzigartiger Geburtstag.

Norway_travel_student_14

Norway_travel_student_15

Norway_travel_student_16

Norway_travel_student_17

Norway_travel_student_18

Norway_travel_student_20

Norway_travel_student_22

Norway_travel_student_26

Norway_travel_student_27

Die Reise ging weiter in den Norden wir wollten noch die Brücke auf der Atlantic Road, Trollstiegen und die Trollkyrka sehen. Dort fanden wir auch einen relativ Preiswerten Caravan Park. Es ging weiter Richtung Kristiansund. Auf dem Rückweg verbrachten wir noch eine Nacht in einem sehr gemütlichen Holzhäuschen direkt auf der Atlantic Road. Dann ging die fahrt schon wieder zurück nach Lillehammer. Die erste Woche Urlaub war erfolgreich abgeschlossen. Wir planten sofort die zweite Woche und haben uns entschlossen noch was vom Süden zu sehen.

Süden von Norwegen

Dort fanden wir auch zu Saisonende noch eine schöne Ferienwohnung auf einem Caravan Park. Langsam ging mir auch das Geld aus, aber ich hatte Glück es war Monatsende. Wir verbrachten noch ein paar restliche schöne Tag in Norwegen und dann ging unser Flug schon wieder zurück nach Deutschland.

Norway_travel_student_28

Norway_travel_student_29

Norway_travel_student_30

Norway_travel_student_34

Norway_travel_student_37

Norway_travel_student_36

Norway_travel_student_38

Norway_travel_student_39

Norway_travel_student_40

Norway_travel_student_35

Norway_travel_student_42

Norway_travel_student_41

Die zwei Wochen durch Norwegen haben sich auf jeden Fall gelohnt und sind immer wieder eine Reise wert. Gerne hätte ich noch mehr vom Norden gesehen wie z.B. auch Polarlichter. Ansonsten war Norwegen ein sehr teurer Urlaub, obwohl wir ein Fahrzeug und zum Teil auch eine Unterkunft hatten. Es wird bestimmt mal noch eine Reise zum Preikestolen, zu den Lofoten Islands oder auch nach Bergen geben.